Chronologischer Ablauf des Hausbau's

Auf dieser Seite sind die Abläufe des Bauvorhabens kurz beschrieben. Der neuste und damit aktuellste Eintrag steht oben, so dass regelmäßige Besucher dieser Seite nicht erst die gesamte Chronologie durchscrollen müssen.

home                        zurück

 23.Juni 2006

Der Bruchsteinsockel ist fertig verfugt. Heute werden die Fundamente für das Carport erstellt, so dass dieses in der kommenden Woche montiert werden kann.
Außerdem hat eine von mir beauftragte Firma damit begonnen, den Erdaushub für den späteren Schwimmteich im Garten zu machen.

 

 21.Juni 2006

Heute ist noch einmal viel los. Die Gerüstbaufirma baut das Gerüst ab, der Außenputzer verschließt die Löcher, wo das Gerüst an der Wand befestigt war und bessert hier und da noch etwas nach. Drei Mann der Baufirma beginnen die Verfugung des Bruchsteinsockels. Der Bauleiter geht mit mir und einem Mitarbeiter noch alle Arbeiten durch. Und auch die bislang noch fehlende Klappe am Wäscheabwurfschacht im Bad wird eingebaut.

 17.Juni 2006

Am Freitag, den 16. Juni beginnt die Firma bereits um 6:00 Uhr morgens und schafft es bis abends alle Fassaden bis auf die überdachte Ecke der Terrasse fertig zu verputzen. Da der Chef sehr kritisch ist, übernimmt er das Verputzen weitestgehend selbst. Am Samstag wird dann wieder von 7:00 Uhr bis nach 15:00 Uhr gearbeitet, so dass alle Außenputz und -Anstricharbeiten fertig gestellt werden.

 14.Juni 2006

Obwohl es heute aus meiner Sicht genauso heiß ist, beginnt die Firma VM Fassenden mit der Giebelwand auf der Südseite. Sofort werden an dieser Seite auch alle Folien von den Fenstern genommen.

 

 13.Juni 2006

Alle Vorarbeiten für den Außenputz sind heute beendet worden. Doch nun ist es zu heiß für den Putz auf Kunstoffbasis. Er würde zu schnell auf der Wand trocken, was Rissbildungen zur Folge haben könnte. Wir müssen also noch warten.

 

 7.Juni 2006

Nachdem die Aussenarbeiten in den letzten Wochen etwas unter dem schlechten Wetter gelitten haben, ging es nach Pfingstmontag verstärkt weiter. Ob dazu auch das Gespräch, dass ich vergangene Woche mit dem Bauleiter hatte, beigetragen hat, kann ich nicht beurteilen. Wie dem auch sei, plötzlich und wirklich unerwartet wird Dienstag, den 6.Juni begonnen, die Betonwerkstein-Fenster-
bänke zu montieren; Mittwoch sind die Arbeiten erledigt.
Auf dem WDVS wurde in den letzten Wochen ein Gewebe eingespachtelt. Außerdem war es viel Arbeit, die beim Beton gießen etwas misslungenen Segmentbögen auf der Hausrückseite beizuputzen, so dass sie jetzt wirklich toll wirken. Inzwischen sind auch alle außenliegenden Holzteile zwei mal mit einer weißen Lasur gestrichten worden.
Seit heute sieht das Haus schon fast so aus wie es im Endzustand sein wird; es wurde mit einer farbigen Grundierung gestrichen, auf die nun nur noch der Endputz aufgebracht wird.
Laut Absprache mit unserem Bauleiter sollen die Außenarbeiten bis spätestens 16. Juni beendet sein, da in der Folgewoche die Terrasse und Hauszuwege gepflastert werden sollen. Mal sehen, ob es klappt und ob auch das Wetter dieses mal mitspielt!?!

 21.Mai 2006

Bis zum 17.Mai ist das WDVS am kompletten Haus aufgebracht. Lediglich die Seitenwand der Garage wird nur mit einem zweilagigen Putz versehen, da diese an die Grundstückgrenze gebaut wurde und ich damit rechnen muss, dass der Eigentümer des Nachbargrundstücks seine Garage daneben setzt.
Als nächstes wird die Armierung als Träger für den Endputz aufgebracht. Damit die Fenster und Rahmen nicht beschmutzt werden, hat die Firma alle Fenster sowie die Haustüre mit Folie abgeklebt. Kein schönes Gefühl, wenn man nicht mehr raus sehen kann; aber ein notwendiges Übel, das hoffentlich nur kurze Zeit währt!
Man sieht bereits jetzt sehr schön die Wirkung des Bruchstein-
sockels.

 11.Mai 2006

Am 4.Mai ist das Haus dann wieder einmal eingerüstet. Zu unserer Freude wird am Freitag, den 5.Mai dann auch das Balkongeländer montiert. Es sieht einfach fantastisch aus. Ein Bild gibt es später, denn bevor ich es fotografieren kann, hat es die Firma, die den Außenputz macht, schon wieder demontiert.
Am Dienstag wurde begonnen, über dem Bruchsteinsockel eine Metallleiste als oberer Abschluss zu montieren. Diese dient gleichzeitig der Aufnahme des Styropos des Wärmedämmver-
verbundsystems (WDSV). Auf den Seitenteilen der Kunstofffensterrahmen werden weiße Kunstoffleisten mit Gewebe geklebt. Wofür das genau ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Anschließend wird mit dem Aufkleben der Styroporplatten des WDSV begonnen.

 3.Mai 2006

Tatsächlich beginnen die Arbeiten am Bruchsteinsockel mit zwei Tagen Verzögerung am 28.April. An diesem und den zwei folgenden Arbeitstagen wird der Sockel komplett aufgeklebt. Ausgefugt wird der Bruchsteinsockel erst später. Außerdem werden die tragenden Balken für das Carport an der Wand verschraubt, damit sie später vom Wärmedämmverbundsystem und dem Außenputz umschlossen werden.

Heute Abend war noch der Gerüstbauer da um Maß zu nehmen. Morgen soll das Haus dann eingerüstet werden.

 23.April 2006

In den vergangenen Wochen wurden lediglich ein Teil der bei der Abnahme festgestellten Mängel beseitigt. Alles keine großen Dinge aber in der Masse schon einige Punkte. Es ist auch noch nicht alles erledigt, doch schon bald soll es bei uns weiter gehen.

Ab der 17.Kw (26.04.) ist vorgesehen, den Bruchsteinsockel zu kleben. Ab Anfang Mai dann soll das Wärmedämmverbund- system, für das ich mich nun doch noch entschlossen habe, sowie anschließend der Putz aufgebracht werden. Ich werde an dieser Stelle wieder berichten und sicher auch einige Foto's dazu einstellen.

 

 10.März 2006

Wir beziehen unser neues Haus!

Ein schöner Tag, denn nun können wir in Gebrauch nehmen, worauf wir uns so lange gefreut haben.
Aber auch ein anstrengender Tag, denn wir führen den Umzug in Eigenleistung mit drei Helfern durch. Die Arbeit hatte ich etwas unterschätzt, und so passiert es mir doch glatt, dass ich vergessen habe, auch nur ein einziges Foto vom Umzug zu machen.
Überhaupt, Foto's. Wir wollen an dieser Stelle nicht unsere Einrichtung und unsere ganze Privatsphäre publizieren, so dass ab jetzt keine Foto's mehr aus dem Innenbereich des Hauses zu finden sein werden. Anders der Außenbereich...

Der Umzug hat wunderbar geklappt und bis auf einen mächtigen Schrammen in der neuen Türzarge der Wohnzimmertüre ist nichts zu Bruch gegangen. Doch dank meinem Vater ist der Schrammen auch schon bald Vergangenheit.

 

 9.März 2006

Ab Montag, den 6.3. wird die Lasur der Wischtechnik Raum für Raum aufgetragen. Der Fliesenleger ist wieder gesund und es geht zügig mit den Arbeiten im Bad weiter. Diese stellen sich als recht schwierig dar, so dass wir z.B. gegenüber der ursprünglichen Planung, einen Fries auf dem Boden anzubringen, einige Änderungen vornehmen müssen. Aber das sieht am Ende auch gut aus. Es wird bis zur letzten verfügbaren Fliese gefliest und dann fehlen doch noch einige Fliesen für die Unterseite eines gemauerten und gefliesten Regal's. Aber da müssen erst neue Fliesen in Spanien bestellt werden.
Bei der Montage der Zarge für die Schiebetüre fällt auf, dass die in der Wand liegenden Randbereiche noch Bauschaum durch- sehen lassen. Hier hat der Hersteller der Türe wohl nicht nachge- dacht. Dies muss später nachgebessert werden.
Bis zum 9. März wird noch die Sat-Anlage montiert, die Wischtechnik fertig gestellt, die Elektro- und Sanitär-Endmontage vorgenommen, alle Silikonfungen durch eine Fachfirma ausgeführt und ... das Bad fertig gefliest und verfugt.
Es ist tatsächlich geschafft. Unser Haus wird am Donnerstag, den 9.März 2006 nach fast genau acht Monaten Bauzeit innen fertig gestellt, so dass wir um 14:30 Uhr die Übergabe mit unserem Bauleiter und dem Firmeninhaber, Herrn Hilbig, machen können.
Anschließend heisst es für uns die Zeit nutzen, und so viel wie möglich noch sauber machen, denn am 10. März ziehen wir ein!

 

 4.März 2006

Im Haus tummeln sich die Handwerker. Aber trotz des scheinbaren Durcheinanders geht es voran. Am Dienstag ist passiert, was nicht hätte passieren dürfen. Unser Fliesenleger ist krank! Ob die Fliesenlegearbeiten jetzt noch termingerecht vor unserem Einzug fertig werden? Ab Donnerstag kommt ein "Ersatzmann", der sich an Ausfugearbeiten im Gäste-WC und Küchen-Fliesenspiegel macht. Im Keller werden nun auch die Innentüren eingebaut und der Maler bereitet alle Wandunter- gründe für den Auftrag der Lasur der Wischtechnik vor; d.h. er bringt die "Spachtelmasse" auf.
Was den Einzug am 10.März betrifft, bleibt es spannend bis zum letzten Tag.

 

 26.Februar 2006

Jetzt sieht man den Fortschritt täglich. Im Dachgeschoss sind Schlafzimmer, Kinderzimmer und Gästezimmer komplett fertig tapeziert, der Teppich verlegt und in zwei Zimmern von mir schon die Fußleisten angebracht. Da auch die Innentüren im DG und EG eingesetzt sind, haben wir am Wochenende die Zimmer im DG gesäubert. Hier kann eingezogen werden.
Alle Decken in den Räumen des EG und KG sind ebenfalls fertig. Der Maler hat im Flur-DG und teilweise im Treppenhaus die Wände bearbeitet, so dass dort nur noch die farbige Lasur fehlt. Arbeitszimmer im KG und Hauswirtschaftsraum sind fertig gestrichen und tapeziert.
Das Gäste-WC ist ebenfalls fertig gefliest und muss nur noch verfugt werden. Jetzt geht es an's Fliesen des Bad sowie des Bodens im HWR. Das Bad ist sicher eine gute Woche Arbeit.
Die Innentüren fehlen nur noch im Kellergeschoss, sollen aber bis 3.März auch geliefert und eingebaut werden.
Außerdem wurde am Montag und Dienstag unsere neue Küche eingebaut.
Ich bin inzwischen zuversichtlich, dass wir am 10.März in ein innen fertig gestelltes Haus einziehen können.

 18.Februar 2006

In dieser Woche ist es recht gut vorangegangen. Der Dachdecker hat seine Restarbeiten fast komplett erledigt. Zwischen Küche und Esszimmer wurde die Schiebetüre eingebaut und die Trockenwand davor gesetzt. Somit hat dann auch der Maler die Rauhputzdecke in der Küche sowie den Putz für die Wischtechnik eingebracht. Im Bad wurden alle Abmauerungen erstellt und zwei Zimmer sind fertig gestrichen und tapeziert sowie das Arbeitszimmer fast fertig gestellt. Am Freitag wurde dann noch die Bucheholztreppe eingebaut. Im Heizungskeller habe ich fertig gefliest und den Boden verfugt.
Noch drei Wochen, und wir ziehen in unser neues Haus!

 11.Februar 2006

Leider war der Maler in dieser Woche nicht, wie vom Bauleiter  geplant, da. Auch der Dachdecker ist kein zuverlässiger Handwerker, denn auch der sollte in dieser Woche endlich seine Restarbeiten ausführen. Dafür hat der Fliesenleger den gesamten Boden im EG komplett fertig verlegt, ausgefugt und die Sockelleisten angebracht. Er verdient ein großes Lob für seine tolle Arbeit! Auch Haustüre und Garagentor sind eingebaut. Am Donnerstag habe ich mich im Heizungskeller im Fliesen verlegen geübt. Es hat so einigermaßen geklappt, ist aber noch nicht fertig geworden. Im DG sind alle Rigipsflächen mit glattem Glasfaserflies beklebt worden, so dass nächste Woche tapeziert werden kann. Im Hauswirtschaftsraum im Keller klebt die Glasfasertapete schon. Am Freitag Nachmittag wurden auch endlich die Innentüren für EG und DG geliefert, aber entgegen anderslautender Zusage meines Bauleiters doch noch nicht  damit begonnen, diese einzubauen. Auch im Außenbereich geht es voran.
Jetzt sind es noch 4 Wochen bis zu unserem Einzug !

 

 4.Februar 2006

In der Kw4 wurden die Rigipsplatten im Dachgeschoss tapezierfertig gespachtelt, ebenso die Betondecken im EG und KG. Ich habe am Samstag den Heizungskeller gestrichen.
Am Montag, den 30.01. wurden die am Kamin noch fehlenden Kacheln angebracht und der Kamin verputzt. Jetzt fehlt ihm nur noch der weiße Anstrich. Am Mittwoch beginnt der Fliesenleger mit der Kellertreppe, die bis Freitag fertig wird. Auch die Stuckleisten im Wohnzimmer werden bis auf kleines Reststück angebracht.

 21.Januar 2006

Am Mittwoch hat der Landschaftsbauer damit begonnen den Unterbau für Zufahrten, Wege und Terrasse vorzubereiten. Er plant ca. 2 Wochen inklusive der drei Lichthöfe an den Kellerfenstern.  Am Donnerstag hat dann die Trockenbaufirma mit dem Verkleiden der Dachschrägen und Decken im DG sowie den Versorgungsschächten in den übrigen Etagen begonnen. Bis Samstag sind alle Rigipsplatten montiert, so dass am Montag nur noch verspachtelt werden muss.  Ich habe dann am Samstag die Fensterbänke aus Travertino am Wohnzimmerfenster sowie in der Wandnische eingesetzt.

 

 15.Januar 2006

Die Maurerarbeiten am Kamin sind fertig gestellt. Jetzt müssen (nachdem die fehlenden Kacheln geliefert wurden) nur noch alle Teile (ausser den Kacheln) weiss verputzt werden.
Am Samstag, den 14.01. wurde von der Fa. Schmitt die Solarthermie-Anlage montiert. Außerdem wurde in dieser Woche die Wasserversorgung aus der Zisterne zum Haus (in den Heizungskeller) verlegt.

 7.Januar 2006

Der Kamin hat nach vier Bautagen seine Kontur erhalten. Allerdings stellt sich heraus, dass die gerundeten Kacheln, die vor der Feuerstelle verklebt werden sollen, nicht passen. Nun müssen erst neue bestellt werden, so dass die Fertigstellung noch auf sich warten lassen wird.
Die Elektriker haben in zahlreichen Räumen die Abdeckungen montiert. Fast in jedem Raum könnten wir jetzt das Licht einschalten. Und im Schlafzimmer und Esszimmer funktioniert  bereits die Rollosteuerung.
Ab kommenden Montag sind die Ferien der Baufirma beendet, so dass ich hoffe, dass es dann zügig weitergehen wird.

 4.Januar 2006

Dank Heizungsbetrieb und ständigem Lüften ist es im Haus schon gut trocken geworden. Der Putz ist jetzt fast überall vollständig weiß. Die Elektriker montieren alle Schalter und Dosen und so erhält jeder Raum langsam Strom.
Gestern hat der Kaminbauer begonnen. Kistenweise stehen Kacheln im Wohnzimmer. Dazu Gasbetonsteine und jede Menge Schamotte. Die Bauzeit schätzt er auf fünf Arbeitstage. Am zweiten Tag erkennt man die Grundform schon gut.

23.Dez. 2005

Damit Innenputz und Estrich gut trocknen können, ist es erforderlich, die Heizung baldmöglichst in Betrieb zu nehmen. Am Abend des 20.12.05 läuft sie denn auch, wenn auch zunächst nur über den Baustromkasten angeschlossen. Jetzt wird sie auf "Estrich trocknen" gefahren. Am 22.12. liefert der Stromversorger den Stromzähler, so dass wir nun auch Strom im Haus haben. Die Elektriker machen sich nun auf allen Etagen an die Arbeit und der Sicherungsschrank füllt sich mächtig.

17.Dez. 2005

In dieser Woche wurde der Estrich in allen drei Etagen, auf dem Balkon sowie in der Garage eingebracht. Nach drei Tagen Warten dürfen wir zum ersten mal drauf. Nun sieht es schon wieder deutlich anders aus, und ein Grossteil Schmutz ist verschwunden.

10.Dez. 2005

In Bad, Gäste-WC und Garage wurde der Zementputz aufgebracht. Außerdem sind jetzt die Innen-Fensterbänke gesetzt. Der Stromanschluss liegt auch im Haus, so dass die Hausanschlüsse komplett sind. Bis Samstag wurde die  Fussbodenheizung verlegt und der Balkon isoliert. Der Wäscheabwurf vom Bad im Dachgeschoss in den Hauswirt- schaftsraum im Keller wurde ebenfalls eingebaut.

 3.Dez. 2005

Die Innenputzarbeiten sind - bis auf's Bad, Gäste-WC und Garage - fertig gestellt. Dort wird kein Gipsputz sondern ein Zementputz aufgebracht. Der Rundbogen führt durch die Garderobe zum Gäste-WC.
Außerdem wurden diese Woche die Hausanschlüsse für Gas, Wasser und Telefon erstellt. Strom ist in der nächsten Woche dran.

27.Nov. 2005

In der zurückliegenden Woche haben auch die Elektriker ihre Rohinstallation beendet. Der Innenputz wurde bereits im kompletten DG (außer Bad) sowie im Wohn-/Esszimmer, in der Küche und im Abstellraum aufgebracht. Wenn das Wetter hält und es nicht noch kälter wird, könnten die Innenputzer bis zum 2.Dezember fertig werden.

20.Nov. 2005

Nun haben wir erstmalig freien Blick auf unser Haus, da in dieser Woche alle Baumaterialien abgeholt und Kran sowie Gerüst abgebaut wurden. Die Sanitär-Rohinstallation wurde fertig gestellt inklusive Einbau der Verteilerkästen für die Fußbodenheizung im EG und DG und die Zuleitungen aus dem Heizraum im Keller. Der Elektriker wird noch einige Tage benötigen, ist aber nun auch im EG weitestgehend fertig. Am Samstag Abend hat der Innenputzer seine Materialien noch angeliefert, so dass der Innenputz am Montag beginnen kann.

13.Nov. 2005

Nachdem das Dach am 7. November fertig eingedeckt wurde, sind nun die Installateure an der Reihe. In der abgelaufenen Woche wurde die Elektroinstallation im DG fast fertig und im EG zur Hälfte. Die Sanitär-Installateure haben alle Abflußleitungen verlegt und im Bad die Wasserversorgung für Badewanne, Dusche und Waschtisch. Auch die Innenisolierung des DG inklusive Abdichtung mit einer Folie wurden ausgeführt.

 5.Nov. 2005

Das Dach ist tatsächlich fast komplett fertig geworden. Es fehlen noch die Firstabdeckungen (auch auf den Erkern) sowie die Dachentlüftungen; dies sind besonders witzig aussehende Pfannen. Überhaupt gefallen mir die Pfannen wirklich gut.

 4.Nov. 2005

Gestern haben die Dachdecker begonnen und die Regenrinnen sowie Fallrohre aus Kupfer montiert. Dies waren die Vorarbeiten zum Eindecken des Daches. Heute wurde mit dem Eindecken begonnen. Das Dach soll - bis auf einige Restarbeiten - heute fertig eingedeckt werden. Der Kellerboden wird mittels Schweißbahnen abgedichtet und der Heizungs- und Sanitär-
Installateur hat auch mit der Rohinstallation begonnen.

28.Okt. 2005

Heute habe ich einen Termin mit meinem Bauleiter und dem  Installateur. Wir legen gemeinsam die Lage der Sanitärobjekte fest und besprechen auch die übrigen Details der Installation. Der Fensterbauer montiert das bislang noch fehlende Fenster im DG-Bad und baut die Rollläden in die Fenster ein. Leider war der Dachdecker noch nicht da, um das Dach einzudecken.

26.Okt. 2005

Der Dachdecker hat die Konterlattung aufgebracht. Da am Montag die Dachpfannen geliefert wurden, könnte nun mit der Eindeckung begonnen werden. Im EG sind die noch fehlenden Wandstücke fertig gemauert und alle Türstürze fertig gestellt.

22.Okt. 2005

Am 21.Oktober hat der Fensterbauer mit dem Einbau der Fenster begonnen. Als wir heute um 10:00 Uhr eintreffen, sind bis auf vier kleinen Fenster an der Vorderseite alle Fenster inkl. E-Rolladenantriebe im EG eingebaut. Bis zum Abend sind dann alle Fenster im Keller sowie EG eingebaut. Das Dachgeschoss ist am Samstag dran.

19.Okt. 2005

Heute freuen wir uns, dass pünktlich zum herbstlichen Regenbeginn die Dachfolie verlegt ist, so dass das Haus weitestgehend trocken bleibt. Im Dachgeschoss sind bis auf ein kleines Teilstück alle Innenwände fertig gemauert. Die Fenster wurden auch angeliefert und stehen zum Einbau bereit.

16.Okt. 2005

Der Dachstuhl ist aufgestellt und die Innenwände im Erdgeschoss sowie im Dachgeschoss sind fast komplett fertig gemauert. Das zur Verarbeitung gekommene Holz macht einen guten Eindruck. Ebenso die Verarbeitung. Auch der Kamin führt jetzt vom Keller bis aus dem Dach heraus.

30.Sept. 2005

An diesem Freitag ist das Erdgeschoss komplett ausgeschalt. So kann man die Raumgrößen schon viel besser wahrnehmen. Das gesamte Haus ist eingerüstet und die Giebel sind fertig gemauert. Der Ausgang zum Balkon ist ebenfalls gemauert und das Garagendach mit Teerpappe abgedichtet. Die Vorderseite des Erkers für das Bad mit einem Stichbogen ist ebenfalls vorbereitet. Am 6. oder 7. Oktober soll schließlich das Dach gerichtet werden.
Heute habe ich mit meinem Bautrupp zur Feier des fast fertigen Rohbau's gegrillt.

27.Sept. 2005

Nun sind auch die Garagen-Decke sowie der Ringanker betoniert. Während die Fundamente für die beiden Säulen auf dem rückseitigen Balkon erstellt wurden, sind die beiden Säulen im Eingangsbereich, die später das abgeschleppte Vordach tragen, bereits mit Beton verfüllt.

20.Sept. 2005

Die Außenwände der Garage wurden inzwischen gemauert, so dass diese fertig aussieht (es fehlt noch die Decke). Die Segmentbögen auf der Gartenseite sind bereits ausgeschalt, so dass sie gut zu erkennen sind. Außerdem wurden die Drempel und ein Teil der Giebel bereits gemauert.

18.Sept. 2005

Heute wollen wir nur mal schnell vorbei schauen, und die EG-Decke erstmalig betreten. Wir können schon erahnen, wie wir auf unserem Balkon im DG den Sonnenuntergang genießen oder uns auf unserer überdachten Terrasse über das schöne Wetter freuen.

16.Sept. 2005

Nachdem die Erdgeschossdecke komplett eingeschalt ist, kann heute betoniert werden. Gegen 11:00 Uhr kommt der erste von drei Beton-LKW und nachdem die vier Säulen betoniert sind, geht es zügig voran.

14.Sept. 2005

Nun ist der Arbeitsraum komplett verfüllt. Der später überdachte Terrassenteil ist eingeschalt, so dass er zusammen mit der EG-Decke betoniert werden kann. Und auch das Eingangspodest sowie der Boden der Garage sind heute betoniert worden.

10.Sept. 2005

Der Arbeitsraum wurde weiter verfüllt. Man kann jetzt schon ohne Balanceakt über wackelige Bohlen in's Haus kommen. Die Zisterne wirkt auch nicht mehr so riesig. Für die Garage wurden die Fundamente vorbereitet und die Abflußleitungen verlegt.

 7.Sept. 2005

Da ESKA keinen Termin für die Verfüllung angeben konnte, wurde nun die Fa. Geissler mit den Arbeiten beauftragt, die auch umgehend beginnt. Langsam füllt sich der Arbeitsraum. Das erste Eisen für die EG-Decke wurde verlegt und die Positionen für die spätere, in die Decke eingelassene Halogenbeleuchtung sind festgelegt worden.

 4.Sept. 2005

Die Kelleraußenwände sind fertig isoliert. Eigentlich sollte mit dem Verfüllen begonnen werden. Aber das alte Problem: die Firma ESKA kann mal wieder nicht. Es wird mit dem Schalen der Erdgeschossdecke begonnen.

26.August 2005

Die tragenden Innenwände sind nun auch fertig. Heute wird mit dem Anbringen des Wandschutzes auf den Kelleraußenwänden mit Sickerplatten und Flies begonnen. Außerdem wird vor dem Haus und an der rechten Seite die Dränage verlegt und mit Flies sowie Lava-Schüttung abgedeckt.

22.August 2005

Wir waren für 11 Tage verreist. Nach der Rückkehr war ich natürlich gespannt zu sehen, was in dieser Zeit am Bau passiert ist. Und ich bin erfreut. Die Bitumenbeschichtung ist fertig, die Kellertreppe und Kellerdecke wurden planmäßig betoniert und inzwischen sind alle Außenwände fertig gemauert. Auch die tragenden Innenwände sind bis zu einer Höhe von ca. 1,50m erstellt. Es sieht richtig gut aus!

10.August 2005

Die Treppe in den Keller ist jetzt fertig vorbereitet, um aus Beton gegossen zu werden. Die Unterlage der Eisen für die Kellerdecke ist verlegt und die erste Schicht Bitumen ist aufgetragen. Wenn es nicht regnet, erfolgt der zweite Auftrag bereits morgen. Dann wird auch das Eisen fertig verlegt sein, so dass die Kellerdecke und -Treppe am Freitag, den 12.08.05 betoniert werden können.

Der Keller von vorne.

Und der Keller von der Gartenseite

 5.August 2005

Heute wurde die Schalung für die Kellerdecke komplettiert. Auch die spätere Verankerung der Beton-Kellertreppe in die Treppenhauswand wurde vorbereitet. Ich habe hier selbst die erforderlichen Schlitze (nach Anweisung) gestemmt!

 4.August 2005

Die meisten Außenflächen der Kellerwände sind schon verputzt worden. Darauf wird im nächsten Schritt die Bitumen-Dickschicht aufgebracht. Außerdem ist die hintere Hälfte der Schalung für die Kellerdecke aufgebaut.

Gartenseitig ist die Schalung für die Kellerdecke eingebaut

Die Außenwände sind für die Bitumen-Dickschicht vorbereitet

 2.August 2005

Nun sind alle Außenwände fertig gemauert und die Rolladenkästen an den drei Fenstern eingesetzt. Außerdem sind die tragenden Innenwände fast fertig. Besonders aufwändig war die Erstellung der Wände für unser innenliegendes, im Winkel versetztes Treppenhaus.

29.Juli 2005

Die Maurer waren bereits fleißig. Die Kelleraußenwände sind an diesem Freitag fast komplett fertig.

25.Juli 2005

Heute wird die Bodenplatte gegossen. Das scheint ziemlich schnell voran zu gehen, denn als ich in der Mittagspause gegen 13:00 Uhr eintreffe, ist alles fertig und die Arbeiter sind bereits nicht mehr auf der Baustelle. Man sieht die Nässe noch gut. Die nächsten 2-3 Tage muss der Beton nun trocknen, bevor die Maurer mit den Kellerwänden beginnen können.

Die fertige Bodenplatte aus Osten

Blick aus Süden über die fertige, noch feuchte Bodenplatte

22.Juli 2005

Am 21. Juli wurden die Abflußrohre eingebaut und an den Revisionsschacht angeschlossen. Hiervon gibt es keine Bilder.
Heute wurde dann das Eisen für die Bodenplatte verlegt und der Ringanker eingebracht. Ich hatte damit gerechnet, dass vor dem Wochenende auch noch Beton gegossen würde, da dieser dann über das Wochenende hätte trocknen können. Aber um 14:00 Uhr war niemand mehr auf der Baustelle.

Sicht aus Osten

Ansicht aus Westen

20.Juli 2005

Jetzt geht es zügig weiter. Die Baufirma hat das Schnurgerüst aufgebaut und der Vermesser die Feinabsteckung vorgenommen. Anschließend wird die Schalung für die Bodenplatte gefertigt. Der Bauzaun ist tatsächlich auch da und zum Teil auch aufgestellt. Am Nachmittag wird der Kran geliefert und montiert.

Ansicht aus Nord/Ost

Blick aus Westen über die gesamte Baustelle

Der Kran ist betriebsbereit

19.Juli 2005

Es ist geschafft. Die Baugrube ist nach 4 1/2 Tagen Arbeit komplett ausgehoben (ganz schön groß geworden) und mit einer 25 cm dicken Filterschicht bedeckt. Hierauf kann, durch eine Folie getrennt, nun die Bodenplatte betoniert werden. Auch der Revisionsschacht, der zwischen unserem Hausabgang und dem öffentlichen Kanal liegt, ist schon gesetzt. Die ersten Baumaterialien zur Vorbereitung der Bodenplatte wurden auch geliefert. Unglücklich bin ich nur noch mit der Art der Baustellenabsicherung. Aber morgen soll auch ein richtiger Bauzaun kommen!

Die komplette Baugrube aus Osten gesehen

Blick auf die Baugrube aus Süd/Süd-West

Die ersten Baumaterialen und Geräte sind eingetroffen

15.Juli 2005

Aufgrund der leichten Hanglage ist doch viel mehr Erde auszuheben, als ich gedacht hatte (Die Terasse liegt später ca. 1m über Straßenniveau). Heute ist die Regenwasser- Zisterne mit 5.000 Liter Fassungsvermögen eingebaut worden. Jetzt arbeitet sich der Bagger in Richtung Straße vor.

Die Zisterne wird am 15.07.2005 gesetzt

14.Juli 2005

Die Firma ESKA ist da. Endlich beginnt der Aushub. Zunächst wird ein ziemlich tiefes Loch für die Regenwasser-Zisterne gegraben.

Beginn der Erdaushub-Arbeiten

12.Juli 2005

Heute war die Firma ESKA wieder zur Ausführung der Erdarbeiten angekündigt. Aber leider platzt auch dieses mal der Termin. Wann's wohl endlich losgeht?

 

 6.Juli 2005

Beauftragung der Stromversorgung (zunächst nur für Baustrom) beim Energieversorger (ein Anderer als Gas).

 

 5.Juli 2005

Beauftragung des Gasanschlusses beim Energieversorger.

 

 1.Juli 2005

Die Firma Tiefbau Velten führt die Kanalanschlußarbeiten sowie die Einführung der Stromleitung ins Grundstück durch.

28.Juni 2005

Da wir für die Installationspläne den Aufstellplan der Küche benötigen, kaufen wir (nach bestimmt schon ca. 18 Stunden in diversen Küchenstudios) abends gegen 23:30 Uhr (!!!) unsere neue Küche in einem Lahnsteiner Küchenstudio.

 

27.Juni 2005

Eigentlich sollten heute die Erdarbeiten beginnen, aber die von mir ausgewählte Firma ESKA hat alle großen Bagger im Einsatz und muss den Termin absagen.   Schade...

 

24.Juni 2005

2. Plandurchsprache mit Herrn Hilbig, Inhaber der Firma "Massivhäuser mit Flair"

 

23.Juni 2005

Das Vermessungsbüro führt die Grobabsteckung durch. Diese macht die auszuhebenden Grenzen für das Aushub-Unternehmen kenntlich.

23.Juni 2005 Die Gemeinde Alfter gibt die "Erklärung gem. § 67 BauO NRW" ab, was heißt: Wir dürfen nun mit dem Bau beginnen. Normaler Weise dauert dieser Vorgang ca. vier Wochen. Aber aufgrund telefonischer Nachfrage seitens Herrn Hilbig beim Bauamt in Alfter ging's besonders schnell. Vielen Dank an Herrn Hilbig und das Bauamt Alfter!

 

13.Mai 2005

Einreichung der Vorlage für unser Haus in der sogenannten Genehmigungsfreistellung nach § 67 BauO NRW bei der Gemeinde Alfter (Hinweis: Ersetzt den Bauantrag, wenn man sich vollumfänglich an den Bebauungsplan hält)

 

27.Mai 2005 Beauftragung des Vermessungsbüro 'Steden und Magendanz' aus Rheinbach mit den Vermessungsarbeiten

 

23.Mai 2005 1. Plandurchsprache mit Herrn Hilbig, Inhaber der Firma "Massivhäuser mit Flair"

 

18.Mai 2005 Abschluss des Werkvertrages für unser Haus mit der Firma "Massivhäuser mit Flair"

 

18.März 2005 Notarielle Beurkundung des Grundstück-Kaufvertrags

 

home                        zurück