Westliches Mittelmeer 2011

 

2011 habe ich dann eine neue Form des Segelns für mich entdeckt: Hand gegen Koje.

Hierbei bietet man seine Erfahrung und Arbeitskraft zur Mitarbeit auf einer Yacht an und kann im Gegenzug für kleines Geld mitsegeln. Meist bezahlt man nur die eigene An- und Abreise sowie die Bordkasse (besteht üblicher Weise aus Hafengelder, Schiffsdiesel und Verpflegung).

Auf einem entsprechenden Segelportal habe ich ein Angebot eingestellt und bin so zu einer ganz neuen Segelerfahrung gekommen.

Vom 17.September bis 01.Oktober 2011 bin ich als Rudergänger und Wachführer auf der Segelyacht "Alondra", einer 75,8 Fuß (= 23m) großen Ketsch (= Zwei-Mast- Yacht) mitgesegelt. Dieses im Jahr 1961 gebaute Schiff war das größte, auf dem ich bislang gesegelt bin.

Die Alondra sollte ins Winterlager nach Barcelona überführt werden. Ich bin auf Mallorca zugestiegen und über Ibiza, Formentera, Calpe (an der spanischen Festlandküste), Alicante, Benidorm und Moraira bis nach Valencia 318sm mitgesegelt.

Die Crew der Alondra

 

Nachfolgend ein paar Bilder von dieser schönen Segelreise im Mittelmeer

 

 

 

home                        zurück